Energica



Expect the Unexpected Teil 2 – Ramsperger ist ENERGICA-Händler!

Die traditionsreiche Ramsperger-Gruppe, mit 113 Jahren eines der ältesten Autohäuser in Deutschland, ist überregional als aktiver Partner des Volkswagenkonzerns bekannt und vertritt mit seinen 340 Mitarbeitern seit vielen Jahren die Marken Volkswagen, Audi, ŠKODA, SEAT, CUPRA und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

2019 erweiterte Ramsperger Automobile erstmals sein Produktportfolio über die Grenzen des Volkswagenkonzerns hinaus und nahm die Marken Mitsubishi, Dodge und RAM auf – damals unter dem Slogan „Expect the Unexpected!“ intoniert.

In 2021 begibt sich Ramsperger abermals in neue Gefilde – oder besser gesagt, kehrt zu den Wurzeln zurück: Ab März 2021 vertreibt man die Motorradmodelle des norditalienischen Herstellers „ENERGICA“. Ganz neu ist der Motorradhandel für Ramsperger indes nicht – bis in die fünfziger Jahre hinein war man mit Motorrädern vertreten, zuletzt mit der Marke „MAICO“.

Jetzt in 2021 erfolgt die Neuauflage – aber wie: Ab März 2021 vertritt Ramsperger Automobile die norditalienische Marke Energica.


Energica ist kein Massenhersteller, sondern konzentriert sich auf Modelle, die den Antrieb haben, der im Automobilbau gerade den Durchbruch geschafft hat – im Motorradbau jedoch noch die Ausnahme ist: Der E-Antrieb.

Die - derzeit - drei Energica-Modelle sind allesamt rein elektrisch angetrieben, weisen dabei den derzeit größten Akku im Elektromotorradbau, damit die größte Reichweite und überlegene Fahrleistungen auf. Nur Energica-Motorräder sind über DC-Anschlüsse schnellladefähig – der Akku ist in wenigen Minuten wieder bereit zur Weiterfahrt. Dazu kommen noch ein phantastisches und rassiges, typisch italienisches Design und absolute Premium-Verarbeitung und –Komponenten von renommiertesten Herstellern wie Brembo, Bitubo, Marzocchi und Öhlins.

Gründe genug, sich eine Probefahrt mit einer Energica zu gönnen. Aber Vorsicht. Der Suchtfaktor ist nicht unerheblich.


Denn was man dann erlebt, raubt einem den Atem. Dass die Beschleunigung mit 215 Nm Drehmoment nicht von schlechten Eltern sein würde, wird jedem Motorradfan klar sein. Aber dass dieses Drehmoment bereits im Stand anliegt, macht die Energica zu einem der am schnellsten beschleunigenden Landfahrzeuge überhaupt. Bereits nach 2,6 Sekunden liegen 100 km/h an! Nicht nur vom raumschiffähnlichen Sound wähnt man sich in anderen Sphären. Der Fahrspaß kommt also keinesfalls zu kurz.

Darüber hinaus gibt es aber auch rationale Argumente für die Energica: Günstige Betriebs- und Wartungskosten sorgen dafür, dass auch der vernunftorientierte Biker Gründe findet, sich die Energica näher anzuschauen. Ein Hauptargument für das Elektromotorrad ist aber, und das muss man heutzutage leider ansprechen, die zunehmenden Lärmbeschränkungen auf den schönsten Strecken Europas. Hier hat man mit der Energica sicherlich beste Chancen, auch in Zukunft ohne Einschränkungen unterwegs sein zu dürfen.

Und die Reichweite? Energica spricht von bis zu 400 km im urbanen Bereich. Bei sportlicher Fahrweise auf der Landstraße bleiben davon aber immer noch rund 230 km übrig, und dann ist im schnell wachsenden Ladenetz rasch wieder aufgetankt. Schließlich, und wer wüsste das besser als Ramsperger Automobile als Volkswagen-Partner, halten ja unter anderem auch sämtlich VW-, Audi-, Skoda- und SEAT-Partner Ladesäulen vor. Und nicht nur diese. Insofern muss niemand Angst davor haben, liegen zu bleiben. Die Wartezeit an der Ladesäule vergeht bei den zahlreichen Gesprächen mit anderen Bikern wie im Flug. Und die ergeben sich zwangsläufig, wenn eine Energica irgendwo auftaucht.

Noch sind die rassigen Renner aus Modena Ausnahmeerscheinungen und deshalb bestens geeignet für Biker, die es nicht ausstehen können, ein Motorrad zu haben, das an jeder Ecke steht. An den dreistelligen Zuwachsraten bei E-Automobilen zeigt sich, dass der Umbruch bereits eingeläutet ist.

Ramsperger Automobile erwartet die neuesten 2021er Energica-Modelle, darunter auch die neue Eva Ribelle „RS“, ab März im Showroom in Nürtingen in der Robert-Bosch-Straße.

Über unser Kontaktformular können Sie bereits jetzt eine Probefahrt vereinbaren - wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen finden Sie zusätzlich auf der offiziellen Energica Herstellerseite.

 

Tauchen Sie ein in die faszinierende Modellwelt von Energica - viel Spaß!


Egal ob Sie der Typ Streetfighter sind, das Racing-Gen in sich spüren oder einfach der trendsettige Urban-Cruiser sind, jeder findet seine ENERGICA. Wenn Sie mögen, können Sie darüber hinaus Ihre ENERGICA weiter individualisieren und veredeln. Sprechen Sie unser ENERGICA Verkaufsteam gerne an.

Unsere ENERGICAs haben einiges gemeinsam:

Das „grüne Herz“ aller ENERGICAS ist ein Permanentmagnet-Synchronmotor mit Ölkühlung, der in der Lage ist, eine Leistung von bis zu 107 kW (ca. 145 PS) und ein Drehmoment von 215 Nm aus dem Stand zu entwickeln. Die Energica Ego RS beschleunigt in 2,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Und das, ohne von Schaltvorgängen unterbrochen zu werden:

Die Energicas haben nämlich weder Kupplung noch Schaltung. Die Verbindung zwischen Fahrer und Motorrad beruht ausschließlich auf dem Ride-by-Wire-System, mit dem bei der Beschleunigung das vom Motor abgegebene Drehmoment und beim Abbremsen die Rekuperation gesteuert wird.

Das bedeutet in der Praxis:

Nie mehr in der Serpentine den falschen Gang erwischen und lustloses „Herumhacken“ auf der Kette zu erleben,  nein, stets eine Woge von Drehmoment am „Gas“griff. Überholvorgänge waren noch nie so unproblematisch und zügig erledigt – ein echtes Sicherheitsplus. Aber Sie müssen auch nie mehr an der Ampel mit gezogener Kupplung verzweifelt den Leerlauf suchen, während das Visier beschlägt.

Und noch etwas entfällt:

Das verzweifelte Rückwärtsschieben an einer Steigung, womöglich auf Split, das ohne fremde Hilfe nicht selten mit unangenehmen Bodenkontakt endet… Alle Energicas haben einen Kriechgang – vorwärts wie rückwärts.

Alle Energicas können über die am weitesten verbreiteten Ladestecker (Typ 2 und sogar CCS) an den verfügbaren Ladestationen oder zu Hause an der Steckdose oder Wallbox aufgeladen werden. Die Energica unterstützt die Ladeleistungsregulierung anhand einer an der Control Box des Ladekabels vorgesehenen Steuerung oder aus der Entfernung über eine Bluetooth-Verbindung. Über die derzeitige Förderung gibt es 900 € Zuschuss beim Kauf einer Ladesäule – hat man dann noch eine PV-Anlage auf dem Dach, ist der Strom für die Energica nicht nur umweltfreundlich und CO2-neutral, sondern auch noch – fast – kostenlos.




Wir für Sie

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de