FAQ - Wir klären auf

 


1. W
as ist das denn für ein Motor? Wie hoch sind Leistung und Drehmoment? Und wie groß ist der Akku?

Der ölgekühlte Permanentmagnet-Wechselstrommotor wird von einem Lithium-Polymerakku mit 21,5 kWh Kapazität betrieben und leistet 107 kW, also umgerechnet 145 PS. Das maximale Drehmoment von 215 Nm liegt von 0 – 5000 Umdrehungen an.

 

2. Ist Elektromotorradfahren nicht langweilig und emotionslos?

Hier zitieren wir mal die Tester von „1000 PS“: „Kein anderes Motorrad beschleunigt vergleichbar, schließlich muss weder gekuppelt noch geschaltet werden. Maximale Power, die gleich vom Start weg abrufbar ist (ein E-Motor muss nicht warmgefahren werden - die Reifen allerdings schon) und keine materialbelastende Launch-Control erfordert. Eine sechsstufig verstellbare und abschaltbare Traktionskontrolle hält dabei den Pirelli Diabolo Rosso III 180er Pneu im Zaum, sodass man sich voll auf die grandiose Beschleunigung konzentrieren kann.“ Und: „So brachial der Vortrieb im Sattel auch an den Armen zieht, so seidenweich und harmonisch ist das Ansprechverhalten der Energica. Der Drehmomentverlauf ist, Elektro sei Dank, 100% linear und die Kraft lässt somit zu keinem Zeitpunkt zu wünschen übrig. Hier erschließt sich auch der Inhalt der Rebellion: Die Ribelle räumt eindrucksvoll mit dem Vorurteil, elektrisches Fahren sei emotionslos, auf. Wer's nicht glauben kann - Probefahrt!“

Damit sind wir beim nächsten Thema:

 

3. Kann ich eine Energica bei Ramsperger probefahren?

Aber selbstverständlich! Wir haben immer eine aktuelle Energica als Vorführmaschine zugelassen. Probefahrten bis zu einer Stunde sind kostenlos, soll der gewonnene Eindruck vertieft werden, besteht die Möglichkeit, eine Energica für einen Tag oder auch ein Wochenende gegen eine Kostenpauschale zu leihen. Diese Kostenpauschale wird beim Kauf selbstverständlich rückerstattet.

Unser Ansprechpartner: Nicolas Werner, erreichbar unter 07022/9211-611 oder unter nicolas.werner@ramsperger-automobile.de

 

4. Und was ist mit Sound? Sind die Energicas völlig lautlos?

Nein, das wäre auch viel zu gefährlich, weil einen Passanten nicht hören könnten. Eine Energica klingt aber völlig anders als ein Verbrenner-Motorrad. Neben den normalen Abrollgeräuschen von Reifen und Antriebskette fällt die Energica vor allem durch das Geräusch des geradeverzahnten Antriebs auf – viele vergleichen es mit einem Raumschiff. Die meisten Passanten drehen sich um, weil sie das Geräusch überhaupt nicht zuordnen können. Natürlich werden alle Lärmgrenzwerte deutlich unterboten.

 

5. Gibt es Förderprogramme bei der Anschaffung eines Elektromotorrades?

Die Förderung der Elektromobilität ist momentan Ländersache. Tatsächlich gibt es interessante Förderprogramme. Unser Verkaufsberater informiert Sie gerne!

 

6. Gibt es Unterstützung beim Parkvorgang?

Ja, die Motorräder verfügen über eine Schiebehilfe, die sowohl vorwärts als auch rückwärts unterstützt. Dies hilft ungemein, wenn das Motorrad am Berg geparkt wird oder auf Schotter oder Sand steht.

 

7. Wie viele Fahrprogramme sind konfigurierbar?

Jede Energica hat vier Fahrprogramme: Eco, Urban, Rain und Sport. Jedes Mapping ist individuell im Drehmoment und Leistung auf den Einsatzzweck abgestimmt, was sich wiederum auf Fahrleistungen und Stromverbrauch (und damit die maximale Reichweite) auswirken.

 

8. Haben die Motorräder eine Tracktionskontrolle?

Durch das extrem hohe und ab Stillstand verfügbare Drehmoment von 215 Nm ist eine Traktionskontrolle unerlässlich und deshalb serienmäßig an Bord – und das in sechs Stufen einstellbar! Die Entwicklung hochkomplexer Elektronik ist ein Spezialgebiet von Energica. Somit hat jeder Energica-Fahrer das maximale Paket an Sicherheit mit an Bord.

 

9. Verfügen die Motorräder von ENERGICA über eine Energierückgewinnung (Rekuperation)?

Ja, die Motorräder verfügen über eine Energierückgewinnung (Rekuperation), die in 4 Stufen eingestellt werden kann und wie eine Motorbremse wirkt. Die überaus leistungsstarke Brembo-Bremsanlage muss so deutlich seltener zum Einsatz kommen, und die Energie fließt wieder zurück in den Akku und sorgt so für die Verlängerung der Reichweite!

Natürlich kann man die Rekuperation auch komplett ausschalten und dann lautlos „segeln“…

Die Rekuperation kann, wie auch die Fahrmodi, während der Fahrt eingestellt und verändert werden.

 

10. Wie weit komme ich mit einer Batterieladung?

Die Reichweite jedes Kraftfahrzeugs ist, unabhängig vom Antrieb,  von vielen Faktoren abhängig. Neben der Fahrweise spielen dabei auch Außentemperatur, Beladung, Straßenbeschaffenheit, Steigungen/Gefälle, abgeforderte Beschleunigungsleistung, Geschwindigkeit oder vorausschauende Fahrweise eine Rolle. Bei einem batteriebetriebenen Fahrzeug variiert die Reichweite stärker als bei einem Fahrzeug mit herkömmlichem Verbrennungsmotor, kann aber auch durch Nutzung der Rekuperation positiv beeinflusst werden. Daher kann man keine verlässliche Aussage zur Reichweite treffen. Energica gibt bis zu 400 km im urbanen Bereich an, bei normaler Landstraßenfahrt sind 200 Kilometer problemlos erreichbar. Grundsätzlich darf man aber eines nicht vergessen: Während man beim Verbrenner meistens erst tankt, wenn die Reserve erreicht ist, startet man mit der Energica vor jeder Fahrt mit vollem Akku (sofern man über Nacht eingesteckt hat). Und – es gibt ja auch Motorräder mit Verbrennungsmotor, wo bei 100 km Fahrtstrecke schon nach der nächsten Tankstelle Ausschau gehalten werden muss…

 

11. Wieviel Zeit benötigt das Laden?

Die Energica ist das einzige Elektromotorrad, das mit Gleichstrom (DC) schnelladefähig ist. Da man selten mit ganz leerem Akku an die Ladesäule fährt, ist in aller Regel nach 20 Minuten der Akku wieder zu 80% geladen und die Fahrt kann weitergehen. Die letzten 20% gehen ansonsten dann langsamer, um die Akkus zu schonen.

Normale AC-Ladesäulen laden das Bike akkuschonend in einigen Stunden wieder auf diesen Wert, die Haushaltssteckdose über Nacht.

 

12. Welche Lademöglichkeiten bieten die Motorräder von ENERGICA?

Grundsätzlich passen in die Energica Bikes zwei Arten von Stecker: Entweder Typ2 (5-polig, AC) oder der CCS („Combined-Charging System“, 7-polig, DC). Typ2 ist immer Wechselstrom und lädt die Energica Motorräder mit max. 3kW und das aus jeder x-beliebigen Steckdose mit dem mobilen Ladestecker. Mit Gleichstrom über die CCS-Ladebuchse geht das Ganze rund sechsmal so schnell laden, nämlich mit 20kW.

Die Energica ist das einzige Motorrad auf dem Markt, das diese beiden Ladesysteme anbietet.

 

13. Wie pflegt man den Akku des Motorrads im Winter?

Für längere Stillstandzeiten (ab ca. 2-3 Monate) gibt es einen speziellen LPR-Modus, der verhindert, dass der Akku der Energica tiefentladen wird. Dieser Modus ist zu aktivieren und das Motorrad an das Stromnetz anzuschließen. Das war es.

 

14. Verfügt die Energica über einen USB-Anschluss?

Sogar drei. Zwei am Cockpit und eine unter der Sitzbank.

 

15. Wie schwer ist die Energica?

Die Eva Ribelle wiegt 275 kg – vollgetankt.

 

16. Gibt es Extras und Zubehör?

Ja, neben Optionen, die bereits bei der Bestellung dazugewählt werden können wie z.B. dem Öhlins-Fahrwerk, OZ-Räder, Keyless Go, Griffheizung oder spezielle Desingelemente, kann man auch noch Zubehör wie praktische Packtaschen, Carbonteile oder auch eine Abdeckhaube ordern.

 

17. Was bieten die RS-Modelle gegenüber dem Standardmodell mehr?

Die RS-Modelle sind durch ein anderes Mapping nochmals schneller in der Beschleunigung (2,6 Sekunden bis 100 km/h) und haben bereits das Ladekabel serienmäßig dabei. Dazu kommt noch die Garagenabdeckung und der Ständer zum Aufbocken.

 

18. Wieviel beträgt die Sitzhöhe auf der Energica?

Die Eva Ribelle hat eine Sitzhöhe von 790 mm.

 

19. Wurde die Energica denn schon getestet?

Ja, nachfolgend haben wir einige Links aufgeführt:

Testbericht von "1000 PS"

Bericht von "MCN"

Testbericht von "MOTO.CH"

 

20. Und wo geht es denn vom Preisniveau her los?

Die Energica Esse Esse 9 startet bei 19.499,-€.

 

Wenn jetzt das eine oder andere Vorurteil ins Wanken gekommen ist und Sie mit einem Elektro-Motorrad von Energica liebäugeln, dann sprechen Sie uns gerne an.

 

ZURÜCK

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de